Willkommen

Die Deutsche Shakespeare-Gesellschaft wurde 1864 gegründet. Sie ist eine der ältesten literarischen Gesellschaften Europas, wenn nicht sogar der Welt, und hat ca. 2.000 Mitglieder. Sie fördert die Auseinandersetzung mit den Werken William Shakespeares in all ihren Aspekten – insbesondere im deutschen Sprachgebiet und stützt sich dabei auf enge Zusammenarbeit mit Wissenschaft, Schule und künstlerischer Praxis.

Ein BBC Radio 4-Beitrag, an dem u.a. Mitglieder der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft beteiligt sind, skizziert die Bedeutung Shakespeares für den deutschsprachigen Raum wie folgt: Shakespeare is German


Traurige Nachricht: Dieter Mehl (1933-2018)

Mit Prof. Dr. Dieter Mehl hat die deutsche Shakespeare-Forschung eine große Persönlichkeit verloren. Als Professor für Anglistik und Verfasser vieler Grundlagenwerke hat er Generationen von WissenschaftlerInnen geprägt. Er war von 1993 bis 2002 Präsident der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft und hat in dieser Zeit wichtige Weichen in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Werk Shakespeares gestellt sowie die…

weiterlesen