1. Home
  2. »
  3. Shakespeare-Jahrbuch
  4. »
  5. SHJB 157 (2021)

SHJB 157 (2021)

Shakespeare Jahrbuch 2021

Tanz

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass ‘Shakespeare und Tanzʼ just in dem Jahr auf dem Programm der Jahrestagung der Shakespeare-Gesellschaft hätte stehen sollen, in dem das Tanzen fast durchgängig verboten war und auch (Tanz‑)Theater-Inszenierungen abgesagt werden mussten. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten unsere Tagungen nicht vor Ort stattfinden, und die Frühjahrstagung musste ganz ausfallen. So ist es umso erfreulicher, dass viele der Wissenschaftler*innen, die im Frühjahr gewissermaßen zum Tanz hätten bitten und vortragen wollen, ihre Aufsätze für das Jahrbuch eingereicht haben; hinzu kommen weitere Beiträge, die auf den Call for Papers reagiert haben. Gemeinsam zeigen sie mit großem Nachdruck, dass ‘Shakespeare und Tanzʼ derzeit ein außerordentlich dynamisches Forschungsfeld ist, das einen zentralen, aber häufig vernachlässigten Aspekt des frühneuzeitlichen Dramas und Theaters in den Blick rückt. Die Aufsätze betrachten faszinierende Adaptionen der Stücke in Tanztraditionen und -genres aus verschiedenen historischen und kulturellen Kontexten, vom Ritus über das klassische Ballett bis zum modernen Tanztheater. Darüber hinaus arbeiten sie die kulturellen und politischen Funktionen und Implikationen des Tanzes sowie der tänzerischen und choreographischen Bearbeitungen der Shakespeare-Stücke heraus. Die Auseinandersetzung mit dem Tanz erschließt überraschende neue Facetten und Bedeutungsvarianten der Dramen und lotet das mediale Spannungsfeld zwischen Sprache, Musik und Bewegung aus.

Sabine Schülting

 

Inhaltsverzeichnis

Aufsätze: Tanz

Shakespeare and Dance (Barbara Ravelhofer)

Wondrous Motion: Recovering Dance from The Tempest (Lynsey McCulloch)

Licence to Speak: Gender and Masking in Shakespearean Dance Scenes (EMILY WINEROCK)

Romeo und Julia: Die Tragödie als Ballett (Iris Julia Bührle)

Dance of Death: Hitler and the Morris Men (RICHARD WILSON)

Macbeth Dances in the Zār Ritual: The Significance of Dancing in an Iranian Adaptation of Macbeth (Mohammadreza Hassanzadeh Javanian)

Performing Macbeth in India’s Endangered Sanskrit Theatre Art of Kutiyattam (THEA BUCKLEY)

Movement, Music and Silence in Cheek by Jowl’s Measure for Measure, The Winter’s Tale and Périclès, Prince de Tyr (Linda McJannet)

“Like an old tale”: The Winter’s Tale on the Balletic Stage (JONAS KELLERMANN)

Von Shakespeare zum Ballett und zurück – Der intermediale Blick auf eine polydirektionale Shakespeare-Adaption: Christopher Wheeldons The Winter’s Tale (Maria Marcsek-Fuchs)

 

Theaterschau

Shakespeare auf deutschsprachigen Bühnen 2019/2020

(Gesamtredaktion: Norbert Greiner und Felix Sprang)

 

Spektakel und Drastik: Shakespeare im Norden (Ute Berns)

Kann das Theater nach Hause kommen? Romeo und Julia im Chat, Hamlet kurz vor dem Lockdown, Berliner Shakespeare on demand und Stimmen aus leeren Theatern (Lukas Lammers)

“Das ist keine Komödie mehr!” Theater in NRW erteilen Absage an die unerträgliche Leichtigkeit des Scheins (Sarah Briest, Jan Mosch, Sara Tuckwell, Roland Weidle UND Jan Willing)

Menschliche und familiäre Abgründe an der Corona-Kante: Lady Macbeth von Mzensk und Otello an der Oper Frankfurt (FELIX SPRANG)

Künstlerglück und Künstlerpech: Theaterschau Österreich 2019/20 (Ludwig Schnauder)

Kritische Rücksprache mit Shakespeare: “Zwei wuchtig lahme Stunden” in Bern und ein “Shakespeare-Abend der Sonderklasse” in Zürich (Norbert Greiner)

Verzeichnis der Shakespeare-Inszenierungen: Spielzeit 2019/2020 (Bettina Boecker und MARIETTA WENNING)

 

Bücherschau

(Gesamtredaktion: Stephan Laqué und Lena Steveker)

Andy Amato, The Ethical Imagination in Shakespeare and Heidegger (Christopher Crosbie)

Thomas Cartelli, Reenacting Shakespeare in the Shakespeare Aftermath (Rudolph Glitz)

Claude Fretz, Dreams, Sleep, and Shakespeare’s Genres (Joachim Frenk)

Marta Gibińska, Małgorzata Grzegorzewska, Jacek Fabiszak and Agnieszka Żukowska eds, This Treasure of Theatre: Shakespeare and the Arts from the Early Modern Period to the Twenty-First Century. Essays in Honour of Professor Jerzy Limon (Sabine Schülting)

Julián Jiménez Heffernan, Limited Shakespeare: The Reason of Finitude (CHRISTIAN KRUG)

Katherine Hennessey and Margaret Litvin eds, Shakespeare & the Arab World (Marcus Hartner)

Rory Loughnane and Edel Semple eds, Staged Normality in Shakespeare’s England (Anne Enderwitz)

Eric S. Mallin, Reading Shakespeare in the Movies: Non-Adaptations and Their Meaning (Elisabeth Bronfen)

Lindsay Ann Reid, Shakespeare’s Ovid and the Spectre of the Medieval (WOLFRAM KELLER)

James Shapiro, Shakespeare in a Divided America (Doris Feldmann)

Tiffany Stern ed., Rethinking Theatrical Documents in Shakespeare’s England (Lena Steveker)

 

Berichte

Tätigkeitsbericht der Präsidentin (Frühjahr 2020) (Claudia Olk)

Romeo und Julia”: Online Herbsttagung, 20. – 22. November 2020 (Jonas Kellermann)

 

Nachrufe

Zum Gedenken an den Shakespeare-Übersetzer Frank Günther (1947–2020)

Catherine Belsey (1940–2021)

 

Register

 

Über die Autor*innen

 

Martin-Lehnert-Preis

Privacy Preferences

When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in the form of cookies. Here you can change your Privacy preferences. It is worth noting that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we are able to offer.

Click to enable/disable Google Analytics tracking code.
Click to enable/disable Google Fonts.
Click to enable/disable Google Maps.
Click to enable/disable video embeds.
Our website uses cookies, mainly from 3rd party services. Define your Privacy Preferences and/or agree to our use of cookies.