Shakespeare-Tage in Bochum 2005

Shakespeare - Erzähler von Märchen und Mythen

Programm

Donnerstag, 21. April

17:00-18:15 Uhr

Eröffnung der Shakespeare-Tage 2005
Begrüßung: Andreas Höfele
Rede zum Shakespeare-Tag
Barbara Hardy, London

The Story within the Play: Fantasy and Fable
Ort: Kammerspiele

20:00 Uhr

Konzert Bochumer Symphoniker

Werke von Schönberg und Zemlinsky
Dirigent: GMD Steven Sloane
Ort: Schauspielhaus
19:30 Uhr

Ivanow

von Anton Tschechow
Regie: Matthias Hartmann
Ort: Kammerspiele

Freitag, 22. April

9:00-12.00 Uhr

Wissenschaftliches Seminar

Erzählen im Drama / Drama als Erzählung

Leitung: Tobias Döring und Susanne Rupp
Mit Beiträgen von Sibylle Baumbach, Joachim Frenk, Dieter Fuchs, Ralf Haekel und Susanne Kaul
Ort: Gastronomie im Stadtpark, Raum Harpen

9:15-10:15 Uhr

Vortrag

Kate McLuskie, Stratford

Is All Well: Off Stage Stories in Shakespeare’s comedy
Einführung und Diskussionsleitung: Vanessa Schormann
Ort: Forum Museum Bochum
10:45-11:45 Uhr

Vortrag

Jens Malte Fischer, München

Shakespeare’s good pure man – Orson Welles und sein Falstaff
Einführung und Diskussionsleitung: Andreas Höfele
10:15-10:45 Uhr

Kaffeepause

10:45-11:45 Uhr

Vortrag

Ingeborg Boltz, München

Zur Remythologisierung von Erzählsituationen Shakespeares im Medium der bildenden Kunst
Einführung und Diskussionsleitung: Ina Schabert
Ort: Forum Museum Bochum
12:00-13:00 Uhr
                                  

Vortrag

Patricia Parker, Stanford

Visual and Verbal: The Pyramus and Thisbe Story in a Pan-European Context
Einführung und Diskussionsleitung: Balz Engler
Ort: Forum Museum Bochum
13:00-14:30 Uhr

Mittagspause

14:30-15:30 Uhr

Vortrag

Roy Sommer / Ansgar Nünning, Giessen

»I could a tale unfold...« : Formen und Funktionen des Erzählens in Shakespeares Dramen
Einführung und Diskussionsleitung: Roland Petersohn
Ort: Forum Museum Bochum

15:30-16:00 Uhr

Kaffeepause

16:00-18:00 Uhr

Theaterforum

Shakespeare erzählen (lassen)

Mitwirkende: David Bösch (Regisseur, Zürich), Elmar Goerden (künftiger Intendant des Schauspielhauses Bochum, Bochum/München), Christina Paulhofer (Regisseurin, Berlin), Hans-Joachim Ruckhäberle (Chefdramaturg des Bayerischen Staatsschauspiels, München)
Moderation: Ute Canaris, Vanessa Schormann
Ort: Forum Museum Bochum

19:30 Uhr

Die wundersame Reise des Perikles

von William Shakespeare in der Neuübersetzung von Maik Hamburger
Regie: Norbert Kentrup SHAKESPEARE und PARTNER/ Theater an der Sihl, Zürich / Zürcher Festspiele
Anschließend Diskussion der Aufführung
Ort: Kammerspiele

Samstag, 23. April

9:00-10:45 Uhr

Kolloquium für Lehrende

Vom Text zum Spiel – Schule und Theater im konstruktiven Gespräch

Mit: Maik Hamburger, Norbert Kentrup, Vanessa Schormann, Oliver Krättli
Leitung: Roland Petersohn
Ort: Gastronomie im Stadtpark, Raum Harpen

9:30-10:30 Uhr

Vortrag

Stephan Laqué, München

»If this be magic« – Mythos in The Winter’s Tale
Einführung und Diskussionsleitung: Tobias Döring
Ort: Forum Museum Bochum
10:30-11:00 Uhr

Kaffeepause

11:00-13:00 Uhr

Kolloquium für Studierende

»To sing a song that old was sung«– Erzählsituationen bei Shakespeare

Moderation: Vanessa Schormann, Jan Stephan Schmieding
Ort: Gastronomie im Stadtpark, Raum Harpen
11:00-12:00 Uhr

Vortrag

David Lindley, Leeds

Politics vs. Romance: The Tempest and its afterlife
Einführung und Diskussionsleitung: Dieter Mehl
Ort: Forum Museum Bochum
12:00-14:00 Uhr

Mittagspause

14:40-15:00 Uhr

Vortrag

Manfred Pfister, Berlin

What’ s Hecuba to Him? – Shakespeare als Nacherzähler antiker Mythen
Einführung und Diskussionsleitung: Maik Hamburger
Ort: Forum Museum Bochum

15:00-15:30 Uhr

Kaffeepause

15:30-16:30 Uhr

Gesprächsangebot seitens des Vorstandes an die Mitglieder

Wünsche, Kritiken, Vorschläge

Ort: Forum Museum Bochum

18:30 Uhr

Empfang der Stadt Bochum

für die Teilnehmer der Shakespeare-Tage 2005
Ort: Foyer Schauspielhaus
20:00 Uhr

Romeo und Julia

von William Shakespeare
Übersetzung: Thomas Brasch
Regie: David Bösch
Anschließend Diskussion der Aufführung
Ort: Schauspielhaus Bochum

Sonntag, 24. April

8:30 Uhr

Mitgliederversammlung

1. Bericht des Präsidenten
2. Bericht des Schatzmeisters
3. Aussprache über die Arbeit der Gesellschaft
4. Wahlen zum Vorstand
5. Wahl des Schatzmeisters
6. Wahl eines Mitgliedes für den Stiftungsrat der Deutschen Shakespeare-Stiftung
Ort: Forum Museum Bochum
11:00 Uhr

Festversammlung
Festvortrag: Norbert Miller, Berlin

»Titania ist herabgestiegen« Shakespeares Behandlung des Wunderbaren und die Romantik
Ort: Forum Museum Bochum