Call for Papers: Shakespeare-Jahrbuch 2020

Call for Papers

Shakespeare Jahrbuch 156 (2020)

 

Wir bitten um Zusendungen für den nächsten Band des Shakespeare Jahrbuchs (2020), das dem Thema „Übersetzung“ gewidmet sein wird. Mögliche Themen wären:

·         Zweisprachigkeit und Übersetzung in Shakespeares Dramen

·         frühneuzeitliche Übersetzungen von Shakespeares Dramen

·         Shakespeares globale Reisen

·         Übersetzung und Transkulturation

·         verfremdende und ‚domestizierende‘ Übersetzungsstrategien

·         Übersetzung und Adaption

·         Shakespeare in zeitgenössischem Englisch

·         ein-, zwei- und vielsprachige Shakespeare-Inszenierungen

·         Rückübersetzungen von Shakespeare

·         Übersetzungsprobleme und Unübersetzbarkeit

·         „Lost in Translation“

·         Übersetzungen im Unterricht

·         Shakespeare und Übersetzungstheorien

·         die Rolle des Übersetzers/der Übersetzerin

·         Shakespeare-Übersetzer*innen

·         die Geschichte der Shakespeare-Übersetzungen

·         Übersetzungen für die Bühne

·         Übersetzungen und die ‚Shakespeare-Industrie‘

·        

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Herausgeberin des Shakespeare Jahrbuchs, Sabine Schülting (email: sabine.schuelting(at)fu-berlin.de).

Deutsch- oder englischsprachige Artikel (max. 6.000 Wörter) sollten in elektronischer Form bis zum 30. April 2019 an die Herausgeberin geschickt werden. Über die Publikation wird auf der Grundlage eines Peer-Review-Verfahren entschieden.