Newsletter 2/2011 Liebe Shakespeare-FreundInnen!

Wir freuen uns, Ihnen den aktuellen Newsletter der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft zu präsentieren. Neben den News zur Gesellschaft, den Theatertipps und den aktuellen Konferenz-Ankündigungen möchten wir Sie anlässlich der im Rahmen von Roland Emmerichs „Anonymous“-Film wieder einmal entflammten Autorschaftsdebatte zusammen mit dem bekannten Shakespeare-Übersetzer Frank Günther und dem Deutschen Taschenbuch Verlag zu einem Preisausschreiben einladen: Denjenigen unter Ihnen, die die meisten und / oder originellsten Sachfehler entdecken, die der Historienfilm – trotz „Wahrheitsanspruch“ – in großer Zahl aufweist, winken attraktive Buchpreise. Nähere Informationen dazu finden Sie unter: www.shakespeare-gesellschaft.de

Außerdem möchten wir Sie anlässlich des nahenden Weihnachtsfestes auf unseren Geschenk-Service aufmerksam machen. Verschenken Sie doch eine Jahresmitgliedschaft in unserer Gesellschaft! Nähere Informationen dazu unter: www.shakespeare-gesellschaft.de/info/dienste/geschenk-service.html

Wir wünschen Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr, Vanessa Schormann, Dieter Fuchs, Roland Petersohn 

Neues aus der Gesellschaft

Vorschau Frühjahrstagung 2012: Die Frühjahrstagung der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft findet vom 20. bis 22. April 2012 in Bochum statt. Thema: „Zweifel und Glaube bei Shakespeare.“

Verlängerte Deadline für die Nominierungen von Abschlussarbeiten für den Martin- Lehnert-Preis am 15. Januar 2012: Die universitär lehrenden Mitglieder unserer Gesellschaft werden dringend gebeten, thematisch einschlägige und hervorragende akademische Abschlussarbeiten einzureichen. Bitte schicken Sie die nominierten Arbeiten (mit Vorschlagsgutachten) an die Geschäftsstelle in Weimar.

Internet-Präsenz der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft jetzt auch auf Facebook: Seit kurzem verfügt unsere Gesellschaft über eine Facebook-Seite die zusätzlich zur Homepage laufend aktualisiert wird:

http://www.facebook.com/pages/Deutsche-Shakespeare-Gesellschaft/102216649871227 

Darüber hinaus planen wir, eine Facebook-Community ins Leben zu rufen, die die Kommunikation unserer Mitglieder auch außerhalb bzw. im Vorfeld der Tagungen erleichtern soll. Wenn Sie mit Bekannten, KollegInnen oder Freunden, die Sie regelmäßig auf den Tagungen treffen, informell und unkompliziert in Kontakt bleiben und Ihr berufliches oder privates Netzwerk pflegen möchten, laden wir Sie herzlich ein, diesem Forum beizutreten: http://www.facebook.com/groups/200004990077540/ 

 

Theater-Events

England

Ab dem 21. April 2012 präsentiert das Globe in London ein „Globe to Globe Festival“. Diese „once-in-a-lifetime celebration“ gehört zu dem „London 2012 Festival“ anlässlich der Olympischen Spiele. 37 internationale Truppen werden sechs Wochen lang im Globe jeden Tag eines der 37 Stücke in 37 Sprachen präsentieren. Aus Deutschland ist die bremer shakespeare company mit Timon von Athen dabei. Infos dazu finden Sie unter: globetoglobe.shakespearesglobe.com

Die Royal Shakespeare Company veranstaltet ebenfalls ein „World Shakespeare Festival”. In Stratford und London sowie an anderen Orten in Wales und Schottland, aber auch im Internet online werden vom 23. April bis 9. September 2012 die RSC selbst sowie Theatertruppen aus Wales, dem Irak, verschiedenen afrikanischen Staaten und Brasilien die zeitgenössische Relevanz Shakespeares erproben. Infos dazu finden Sie unter: www.worldshakespearefestival.org.uk

 

Deutschland:

25. Februar 2012
: Premiere von Othello (Shakespeare und Partner) in Minden. www.shakespeareundpartner.de

7. Juni bis 7. Juli 2012: Im Globe Theater Neuss findet das Internationale Shakespeare Festival statt. Neben dem Festivalprogramm gibt es wieder ein umfangreiches „Education Programme“ mit Lehrerfortbildungen und Workshops für Schülerinnen und Schüler. Nähere Informationen finden Sie ab März 2012 unter: www.shakespeare-festival.de

Weitere Informationen zu zeitnahen Theaterpremieren rund um Shakespeare finden Sie unter:
shakespeare-gesellschaft.de/theater.html

 

Schule / Lehrende

Um das Thema „Shakespeare und Schule“ weiter zu vertiefen, haben wir ein neues Veranstaltungsformat für die Tagungen entwickelt. Zusätzlich zum Kolloquium für Lehrende wird es zukünftig auch ein „Forum Shakespeare & Schule“ geben. Neben einem Workshop mit praktischen Übungen für den Unterricht wird hier eine Arbeitsgruppe regelmäßig über neue Unterrichtsmethoden und -ansätze berichten und diskutieren. Auch auf unserer Homepage werden unter der Rubrik „Shakespeare & Schule“ regelmäßig Informationen dazu abrufbar sein. Wenn Sie Interesse haben, an dieser Arbeitsgruppe mitzuwirken, melden Sie sich bitte bei Dr. Vanessa Schormann unter: vanessaschormann(at)aol.com.
 

Konferenzen / Calls for Papers

Preaching Death in Early Modern France and England (Montpellier, 8.-10.2.2012)

Children and Childhood in the English Renaissance (Siegen, 10.-11.2.2012)

Shakespeare Inside-out: Depth, Surface, Meaning (Lancaster, 24.-26.2.2012) British Shakespeare Association 10th Anniversary Conference
www.renaissances.uk.com/content/shakespeare_inside-out.html 

Formatting Early Modern Culture: Manuscript, Print, Film, Hypertext (Sevilla, 14.- 16.3.2012) Deadline CfP: 18.12.2011: congresos.us.es/sederi23

Shakespeare and Memory (Paris, 22.-24.3.2012)

Reflections and transfigurations: tradapting and performing Shakespeare today (Toulouse, 26.-27.4.2012) Deadline CfP: 11.12.2011

Shakespeare in Performance II : The Tragedies (Farmington, USA, 4.-6.5.2012) Deadline CfP: 31.1.2012

Literature, Science and Medicine in the Medieval and Early Modern Periods (Lausanne, 27.-29.7.2012) http://www.samemes.org   

ESSE-SEMINARS 2012 (Istanbul, 4.- 8.9.2012)
Deadline CfP: 31.1.2012: http://www.esse2012.org/en/  

  • S3) Performances of The Body In The Renaissance Period
  • S28) The New Seventeenth Century: Literature and Genre in Britain and Ireland 1603-660 
  • S50) Crowd Control in the Renaissance
  • S62) Shakespeare’s Language With the development of computer technology 
  • S72) „Have We Devils Here?”: Exclusion In Shakespeare Studies

Nähere Informationen zu den Konferenzen finden Sie weiterhin unter: shakespeare-gesellschaft.de/tagungen/shakespeare-tagungen-weltweit.html  


Shakespeare-News
 

Zur Debatte um den Film „Anonymous“:
Am 10. November lief in den deutschen Kinos der Film „Anonymous“ (Regie: Roland Emmerich) an, der schon vor dem Kinostart eine rege Debatte ausgelöst hatte. Die Geschichte, die „Anonymous“ erzählt, ist ein Produkt der Fantasie und berücksichtigt erwiesene historische Tatsachen nur punktuell. Dagegen ist nichts einzuwenden; Shakespeare selbst ist in seinen zahlreichen Historiendramen prinzipiell nicht anders verfahren. Wie Shakespeares Dramen dient ein Spielfilm stets der Unterhaltung. Zwar kann ein Verschwörungs-Thriller auch historische Tatsachen verarbeiten, im Fall von „Anonymous“ aber gehen die geschichtlichen Erfindungen so weit, dass es abwegig und naiv wäre, daraus Aufklärung über historische Zusammenhänge zu erwarten. Ein Film darf alles behaupten – das ist legitim, oft unterhaltsam und gehört zur künstlerischen Freiheit. Der Film und die Marketingstrategie, die den Filmstart begleitet, behauptet aber, „die Wahrheit“ zu erzählen und die „Lügen der Stratfordianer“ aufzudecken. Dann müsste der Film aber auch historisch möglichst wahrhaft die Wahrheit erzählen – tut er das wirklich? Die historischen Fehler im Film „Anonymous“ sind bislang ungezählt; sie stecken ebenso wie die „Oxfordianische“ Argumentationsstrategie in vielen Details, an deren Aufklärung Sie eingeladen sind, im Rahmen des eingangs erwähnten Preisausschreibens mitzuwirken.

Unser Mitglied Frank Günther hat sich in der WELT mit einigen häufig bemühten „Shakespeare was Oxford“-Mythen in witziger wie fachkundiger Weise auseinandergesetzt: shakespeare-gesellschaft.de/fileadmin/media/Dokumente/WELT_Text.pdf 

Nähere Informationen mit umfangreicher Materialiensammlung zur Autorschaftsdebatte finden Sie außerdem unter: shakespeare-gesellschaft.de/aktuelles/nachricht/item/1664/116.html  

 Neuer Coriolanus-Film unter der Regie von Ralph Fiennes demnächst im Kino
Den Trailer finden Sie bereits im Internet: http://www.filmstarts.de/kritiken/102324-Coriolanus/trailer/19241451.html