Newsletter 2009 / 1

Liebe Shakespeare-FreundInnen!

Um Sie in Zukunft regelmäßig über Inszenierungen, Publikationen und aktuelle Ereignisse in Sachen Shakespeare auf dem Laufenden zu halten, wurde der Newsletter der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft ins Leben gerufen, der zweimal jährlich (im Juni und im Dezember jeweils nach den Tagungen) erscheinen wird. Sie können den Newsletter entweder über die Webseite der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft abrufen oder per Email beziehen.

Diejenigen Mitglieder, die der Shakespeare-Gesellschaft bereits ihre Email-Adresse mitgeteilt haben, erhalten den Newsletter dieses erste Mal über unseren Mailverteiler.  Sollten Sie weiterhin Interesse daran haben, bitten wir Sie, ihn zu abonnieren:

www.shakespeare-gesellschaft.de/info/dienste/newsletter.html

Sie finden diesen Link in jeder künftigen Ausgabe im Fuß der Email.

Über Ihre Mitwirkung (Ankündigungen von Lehrerfortbildungs-Seminaren, Workshops, Calls for Papers, Hinweise auf herausragende Inszenierungen usw.), freut sich das Redaktionsteam.

Vanessa Schormann, Stefanie Watzka, Dieter Fuchs, Jens Mittelbach, Roland Petersohn

 

 

Neues aus der Gesellschaft

Vorschau Herbsttagung:  Die Herbsttagung der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft findet vom 27. bis 28. November 2009 in Köln statt. Thema: King Lear. Weitere Informationen finden Sie in Kürze unter:
http://www.shakespeare-gesellschaft.de/tagungen/kommende/koeln-herbst-2009.html

 

Tagungen der Shakespeare-Gesellschaft als Fortbildung für Lehrende: Wie bereits in den vorangegangenen Jahren praktiziert, wird auch die Herbsttagung bei den für Fortbildung verantwortlichen Landesinstituten angemeldet. Sowohl auf dem neuen NRW-Bildungsserver als auch beim Institut für Qualitätsentwicklung Hessen soll die Tagung wieder akkreditiert werden.

 

Neuer Schatzmeister der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft bestellt: Die Mitgliederversammlung wählte am 26.April Herrn Thomas Schmidt, Geschäftsführer des Deutschen Nationaltheaters Weimar, einstimmig zum neuen Schatzmeister. Gleichzeitig dankte der Präsident, Prof. Dr. Andreas Höfele, dem bisherigen Schatzmeister, Herrn Fred Mittler, für seine umsichtige und zudem für die Gesellschaft sehr konstruktive Arbeit.

 

Laudatio für Dr. Ingeborg Boltz

Im Rahmen der Mitgliederversammlung vom 26. April würdigte der Präsident, Prof. Dr. Andreas Höfele, das langjährige Wirken von Dr. Ingeborg Boltz als stellvertretende Leiterin der Shakespeare-Bibliothek München und als (ex officio) Mitglied des Vorstands der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft. Dr. Boltz promovierte 1976 bei Prof. Dr. Wolfgang Clemen und ist seit 1968 mit der Verwaltung der Shakespearebibliothek betraut. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Shakespeare-Zeit, des Viktorianismus und der Kinderliteratur. Dr. Boltz wird demnächst ihren wohlverdienten Ruhestand antreten.

 

 

Theater-Events

Sommertheaternächte in Weimar: Romeo und Julia

25. Juni- 12. Juli: jeweils 21.00 Uhr im Park an der Ilm

Regie: Matthias Reichwald

http://www.nationaltheater-weimar.de

 

"9 x Shakespeare"

Sommertheaterfestival der Mainzer Kammerspiele und des Kultursommers Rheinland-Pfalz vom 11.6. bis zum 11.7.

http://www.mainzer-kammerspiele.de

 

Shakespeare Festival in Danzig, Polen 01.-10. August 2009

u.a. mit Produktionen von Woocster Group New York; Peter Brook; Globe Touring Company, Bremer Shakespeare Company, etc.

http://www.teatr-szekspir.gda.pl

 

Globe Theatre London 23. April – 10. Oktober

Romeo & Juliet Love of love23 April - 23 August Dir: D. Dromgoole



The Frontline by Ché Walker Love of life5 - 23 May Dir: M. Dunster

As You Like ItLove in disguise30 May - 10 October Dir: Thea Sharrock



Troilus & Cressida Love and war12 July - 20 September Dir: M. Dunster



Helen by Frank McGuinnessLove and loss2 - 23 August Dir: D. Bruce



A New World by Trevor GriffithsLove and truth 29 August - 9 October Dir:  D. Dromgoole

Love's Labour's LostLove and lust 25 September - 10 October Dir: D. Dromgoole

www.shakespeares-globe.com

 

Barfüßerruine Erfurt: neues schauspiel erfurt: Der Kaufmann von Venedig

10. Juli – 8. August, jeweils 21.00 Uhr

Regie: C.W. Olafson

http://www.neues-schauspiel-erfurt.de

 

 

Konferenzen / Calls for Papers

Local/Global Shakespeares: 4th British Shakespeare Association Conference: King’s College London & Shakespeare’s Globe, 11. – 13. September 2009

http://www.kcl.ac.uk/schools/humanities/news/conferences/localglobal/

http://www.britishshakespeare.ws/ )

 

The 8th International ESRA Conference: “Shakespeare and Conflict: A European Perspective:”Pisa,19. – 22. November 2009 http://www.angl.unipi.it/esra2009/

 

Inside out/ Outside in: The Blackfriars, (American Shakespeare Centre) & The Globe (London)

Staunton, Virginia (USA) 21.-25. Oktober 2009-06-04

www.americanshakespearecenter.com/v.php

 

Gothic Renaissance: University of Cologne December 3-4, 2009

www.uni-koeln.de/phil-fak/englisch/abteilungen/neumeier/gr2009/

 

 

Shakespeare-News

Ältester Elisabethanischer Theaterbau in London wiederentdeckt:
Nach der Entdeckung der Überreste von Shakespeares Globe Theatre vor zwei Jahrzehnten wurden nun auch die Fundamente des von Burbage 1576 errichteten The Theatre – Londons erstes professionell bespieltes Schauspielhaus –  entdeckt, in dem man Shakespeares Auftreten als Schauspieler und die Erstaufführung einiger seiner frühen Stücke vermutet.
http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/england/london/7544616.stm http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/7931823.stm

mrshakespeare.typepad.com/mrshakespeare/2009/04/the-theatre-excavations.html

 

Bilderstreit um Shakespeare:

Derzeit zeichnet sich eine Debatte um das ‘wahre’ Bildnis William Shakespeares ab, nachdem ein Portrait aus der Familiensammlung der Cobbes als die möglicherweise einzige Darstellung des Barden zu seinen Lebzeiten identifiziert worden ist. Das Bildnis, so Stanley Wells und Cobbe, gehörte ursprünglich Shakespeares GönnerHenry Wriothesley, 3rd Earl of Southampton:

http://entertainment.timesonline.co.uk/tol/arts_and_entertainment/visual_arts/article5864845.ecehttp://www.zeit.de/online/2009/11/shakespeare-portraet

 

Die Gegenposition zu Stanley Wells vertritt Hildegard Hammerschmidt-Hummel die die Aufsehen erregende Zuschreibung als “Viel Lärm um Nichts” erachtet: http://www.fr-online.de/in_und_ausland/kultur_und_medien/feuilleton/1689813_Viel-Laerm-um-Nichts.html

 

 

Verschiedenes

Shakespeare-Quiz: Testen Sie Ihr Wissen und beantworten Sie die 25 (teilweise perfiden) Fragen, die Die Welt über den Barden stellt:

http://appl.welt.de/quiz/index.php?quiz=shakespeare

 

Lektüre-Hinweis: Soeben ist bei Penguin die Paperback-Ausgabe von Jonathan Bates Shakespeare-Biographie erschienen:It is almost impossible to write something fresh about William Shakespeare. Yet Jonathan Bate has succeeded, with a sparkling and arresting portrait of the Bard and his world’ (Economist)