Martin-Lehnert Preisträger 2003

Drei erste Preise:

Isabel Karremann, Dreieckskonstellationen im englischen Drama um 1600: Verhandlungen von Homosozialität, Erotik und Macht in ausgewählten Tragödien, (Magisterarbeit, Universität München, bei Ina Schabert).

Jan Stephan Schmieding (Oberhausen), Tragical Mirth: Vier Elisabethanische  und Jakobäische Tragödien auf der Bühne des neuen Globe Theatre in London, (Magisterarbeit, Universität Bonn, bei Dieter Mehl).

Tanja Tepelmann, Tod und Bestattungsbrauchtum bei Shakespeare und seinen Zeitgenossen, (Magisterarbeit, Universität München, bei Helmut Castrop). Die  Arbeit ist 2002 als Buch in den "Innsbrucker Beiträgen zur Kulturwissenschaft" erschienen.

Die Preise sind mit je 250 € dotiert.