Internationale Vereinigung

International Shakespeare Association (ISA)

Dr Nick Walton, Executive Secretary and Treasurer
The Shakespeare Centre
Henley Street
Stratford-upon-Avon
Warwickshire CV37 6QW
United Kingdom

Tel.: +44 (0)1789 201840
Fax: +44 (0)1789 296083
E-Mail: isa(at)shakespeare.org.uk

Über die Gesellschaft:

Die International Shakespeare Association (ISA) bietet sowohl Einzelpersonen als auch Institutionen in aller Welt die Möglichkeit, ihr Wissen über Shakespeare zu teilen. Die zentralen Grundsätze der ISA, die in ihrer Verfassung niedergelegt sind, gewährleisten, dass die ISA die Arbeit der verschiedenen Shakespeare-Gesellschaften koordiniert und unterstützt sowie die Gründung neuer Gesellschaften fördert. Desweiteren hat sich die ISA dazu verpflichtet den World Shakespeare Congress mit vorzubereiten und durchzuführen, ein Informationszentrum zu unterstützen, in verschiedenen Forschungsbereichen zu Shakespeare tätig zu werden sowie Publikationen, Übersetzungen der Werke und Aufführungen zu fördern. Zudem hat es sich die ISA zur Aufgabe gemacht, künftige Vorstellungen, Konferenzen und Forschungseminare bekannt zu machen und Forschungsreisen, die im Interesse der Shakespeare-Forschung liegen, zu unterstützen. Desweiteren sieht die ISA es als eine wichtige Aufgabe, international kooperative Projekte nicht nur zu koordinieren sondern auch finanziell zu unterstützen.

Die Mitgliedschaft in der ISA ist jedem offen, der die Ziele der Gesellschaft unterstützt und die Satzung akzeptiert. Korporationsmitgliedschaft ist jeder Organisation oder Institution möglich, die Interessen ähnlich der ISA verfolgt. Mitglieder erhalten einen jährlichen Newsletter, gelegentlich Aufsätze (sofern diese veröffentlicht werden) und können die Tagunsberichte des World Shakespeare Congress zu einem günstigeren Tarif erwerben.


European Shakespeare Research Association



Netherlands

E-Mail: gregork(at)um.es
Web: www.um.es/shakespeare/esra/

Über die Gesellschaft:

The primary aim of the European Shakespeare Research Association is to facilitate research into Shakespeare as a European phenomenon, as well as the afterlives of the man and his work on the European Continent and in Britain. The European Shakespeare Research Association seeks to study Shakespeare as a cultural presence in Europe and the relationship between the institution of Shakespeare and the construction of European culture and identity by organising its own biennial conference; by securing a working presence at other venues around the world; and by developing international research projects to which members worldwide may contribute.