Pressearchiv

Thüringer Allgemeine, Samstag, 19. Oktober 2002

Historischer Standort bedroht

Shakespeare-Gesellschaft erwägt ihren Rückzug aus Weimar

Weimar. (dpa/tlz) Die Deutsche Shakespeare-Gesellschaft erwägt einen Rückzug aus ihrem Gründungsort Weimar. "Durch einen am 9. Oktober gefassten Beschluss des Stadtrates ist der Standort Weimar der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft...  [mehr lesen]

[Kategorie: Politisches]

Süddeutsche Zeitung, Dienstag, 25. Juni 2002

Shakespeare war unser

Ruth Freifrau von Ledebur schreibt die Geschichte der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft von 1918 bis 1945

Die 1864 in Weimar auf Betreiben des Industriellen Wilhelm Oechelhäuser ins Leben gerufene "Deutsche Shakespeare-Gesellschaft" (DSG) ist die älteste deutsche literarische Gesellschaft. Sie wurde immerhin einundzwanzig Jahre vor der...  [mehr lesen]

[Kategorie: Persönlichkeiten]

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Montag, 10. Juni 2002

Shakespeare-Sucher

Andreas Höfele

Über fünfzig Kandidaten tummeln sich im "glücklichen Jagdgrund" des elisabethanischen Zeitalters, Dichter, Philosophen, adelige Damen und Herren mit der jungfräulichen Königin an der Spitze, allesamt Thronanwärter auf die...  [mehr lesen]

[Kategorie: Persönlichkeiten]

Hessische-Niedersächsische Allgemeine Zeitung, Donnerstag, 30. Mai 2002

Shakespeare, der Schattenmann

Die Shakespeare-Gesellschaft debattierte in Weimar über das Bild des Autors

WEIMAR. Was dem heutigen Leser unvorstellbar erscheint, ja was sogar strafrechtliche Konsequenzen haben kann, nämlich der beliebig auslegbare Begriff von Originalität und Recht am eigenen Text, hat sich im Lauf der Zeiten grundlegend gewandelt. Die...  [mehr lesen]

[Kategorie: Shakespeare-Tagungen]

Allgemeine Zeitung Mainz, Montag, 13. Mai 2002

Queen als Krähe

Anglistin löst gereimtes Shakespeare-Rätsel

Graf Essex

Im Jahre 1601 erschien in London eine kleine Anthologie von Gedichten mit dem harmlosen Titel "Love's Martyr or Rosaline's Complaint". Gereimter Liebeskummer, so schien es - nichts, was die Aufmerksamkeit eines Zensors hätte erregen...  [mehr lesen]

[Kategorie: Shakespeare-Tagungen]

Wiesbadener Kurier, Dienstag, 7. Mai 2002

Shakespeare-Gesellschaft öffnet sich

Der neu gewählte Präsident der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft, Andreas Höfele, will die Vereinigung über ihre wissenschaftliche Aufgabe hinaus weiter für den interessierten Laien öffnen. "Ich will neue Akzente setzen", sagte der...  [mehr lesen]

[Kategorie: Shakespeare-Tagungen]

Süddeutsche Zeitung, Donnerstag, 2. Mai 2002

Kratze meine Krähe nicht!

Die Deutsche Shakespeare-Gesellschaft tagt und rätselt in Weimar

Was wäre die Shakespeare-Forschung ohne Spekulation? Wir wissen nun einmal sehr wenig über den Mann, der nach traditionellem Verständnis Autor jener Dramen ist, die 1623 von den Schauspielern John Hemmings und Henry Condell erstmals im Folioformat...  [mehr lesen]

[Kategorie: Shakespeare-Tagungen]

News 92 bis 98 von 130

 << erste  < zurück  11  12  13  14  15  16  17  vor >  letzte >>